… leider noch zu lebendig. Ein Kommentar

Nato: »Brothers and Sisters in Crime«…

In London haben sich »Bro­thers and Sisters in Crime« getroffen, die unver­hohlen damit geprahlt haben, wie gut sie ihr Handwerk auch nach 70 Jahren noch ausüben können. Und ganz viele – bis hinein in Teile der Linken – sehen das noch als eine gute Nach­richt und wünschten sich nicht, dass die Nato endlich nicht nur hirntod wäre.

Hirntot oder doch quick­le­bendig. Der fran­zö­sische Prä­sident hatte mit seiner »Hirntod-Dia­gnose« das Thema schon im Vorfeld der Nato-Tagung gesetzt. Mit Erfolg. Das zwei­tägige Treffen war beherrscht von der Frage, wie lebendig das Mili­tär­bündnis ist und fast alle Nato-Ver­treter konnten dann selbst­be­wusst betonen, wie agil es noch sei. Selbst Donald Trump, der bisher nicht für eine sen­sible Sprech­weise bekannt war, übernahm die .…

„Nato: »Bro­thers and Sisters in Crime«…“ wei­ter­lesen