Interventionistische Linke will Übergriffe und Vertuschungsaktionen staatlicher Stellen dokumentieren

Rechte Netzwerke kenntlich machen

Unter Ent­na­zi­fi­zie­rungJetzt sollen Fälle von Nazis in der Polizei, der Bun­deswehr, dem Ver­fas­sungs­schutz, dem Bun­des­nach­rich­ten­dienst und der Justiz seit Bestehen der Bun­des­re­publik bis heute gesammelt werden. Sie sollen dann auf der Kam­pa­gnen­homepage sowie auf Twitter und Facebook ver­öf­fent­licht werden.

Chem­nitzer JVA-Beamter leakt Haft­befehl«, »NPD-Mit­glieder im Staats­dienst«, Droh­briefe von Rechten mit ver­trau­lichen Daten aus einen Com­puter der Polizei. Das sind nur einige Schlag­zeilen der ver­gan­genen Monate. Sie sind oft schnell wieder in Ver­ges­senheit geraten. Das will die Kam­pagne Ent­na­zi­fi­zie­rungJetzt ver­hindern, die von der .…

„Rechte Netz­werke kenntlich machen“ wei­ter­lesen