Wer von Gentrifizierung redet, darf von Kapitalismus nicht schweigen

Wann:
5. Juni 2019 um 19:00 – 22:00
2019-06-05T19:00:00+02:00
2019-06-05T22:00:00+02:00
Wo:
Osnabrück
Raum 15/E16
Seminarstraße 20
49074 Osnabrück

Gen­tri­fi­zierung – dieses Wort wurde in den letzten Jahren bei vielen Men­schen, die nicht zu den Hoch­be­gü­terten zählen, zu einem angst­be­setzten Begriff. Er steht für die Auf­wertung von Stadt­teilen, die zu Miet­stei­ge­rungen und zur Ver­treibung von ein­kom­mens­schwachen Men­schen führt. Längst ist davon auch die prekäre Mit­tel­schicht betroffen, was auch ein Grund dafür ist, dass es der Gen­tri­fi­zie­rungs­diskurs aus der Wis­sen­schaft in die Medien und Talk­shows der Republik geschafft hat. In der Ver­an­staltung wird der Jour­nalist Peter Nowak auf die Grenzen dieser Debatte hin­weisen. Wer von Gen­tri­fi­zierung spricht, darf von Kapi­ta­lismus nicht schweigen.

Die Auf­wertung von Stadt­teilen und die Ver­treibung von ein­kom­mens­schwachen Bevöl­ke­rungs­teilen ist so alt wie der Kapi­ta­lismus, der Wider­stand der betrof­fenen Mieter_​innen eben­falls. Nur wurde dieser Wider­stand in der Geschichts­schreibung oft nicht erwähnt. Die heutige Mieter_​innenbewegung und die Kämpfe gegen Zwangs­räu­mungen, die seit einigen Jahren in ver­schie­denen Städten ent­standen sind, stehen in dieser Tra­di­ti­ons­linie. Dieser Wider­stand richtet sich nicht nur gegen die Gen­tri­fi­zierung, sondern auch gegen eine gezielte Ver­ar­mungs­po­litik, die in Deutschland Namen wie Hartz IV und Nied­rig­lohn­sektor trägt. Peter Nowak wird auf der Ver­an­staltung einige Bei­spiele dieser aktu­ellen Stadt­teil­or­ga­ni­sie­rungen geben, die Namen wie Wil­helmsburg soli­da­risch, Kiez­kommune Kreuzberg oder „Soli­da­rische Netz­werke tragen.

Peter Nowak ist Jour­nalist aus Berlin und schreibt für viele Zei­tungen, unter anderem Neues Deutschland, Konkret, Mie­te­recho. Er ist außerdem Autor meh­rerer Bücher unter anderem von dem Buch »Zwangs­räu­mungen ver­hindern. Ob Nuriye ob Kalle, wir bleiben alle.« Erschienen im Edition Assem­blage Verlag.

Ein Vortrag im Rahmen der Ver­an­stal­tungs­reihe »Miet­wahnsinn beenden! – Gen­tri­fi­zierung, Woh­nungsnot und Wider­stand«. Orga­ni­siert von den Liber­tären Kommunist*innen Osna­brück {LIKOS}, in Koope­ration mit der Hoch­schul­in­itiative Anti­fa­schismus und der Hoch­schul­in­itiative Café Mano Negra.

https://​likos​.noblogs​.org/​t​e​r​m​i​n​e​/​?​e​v​e​n​t​_​i​d​1=441