Briefkastenfirmen mit Immobilienanschluss

Potse, Drugstore, Syn­dikat – linke Pro­jekte in Berlin sind von der Schließung bedroht. Häufig sind in Berlin neben pri­vaten Mietern auch kleine Gewerbe­treibende und nicht­kom­mer­zielle Pro­jekte von Ver­drängung betroffen. Neue Immo­bi­li­en­ei­gen­tümer sind oft nur schwer zu fassen.

»Ich darf Ihnen mit­teilen, dass der Verein Potse die Schlüssel nicht übergibt und die Räume besetzt hat«, teilte der Ber­liner Rechts­anwalt Lukas Theune dem sichtlich über­raschten Jugend­stadtrat des Ber­liner Bezirks Tem­pelhof-Schö­neberg, Oliver Schworck (SPD), am Sil­ves­tertag mit. Zugleich gab der Anwalt dem Poli­tiker die juris­tische Belehrung,…

„Brief­kas­ten­firmen mit Immo­bi­li­en­an­schluss“ wei­ter­lesen

CG-Gruppe verkauft Postscheckamt an Art-Invest

Während Bezirkspolitiker/​innen und CG-Gruppe sich gegen­seitig loben, geht die Kritik an Bau­projekt weiter

Mona­telang hing am Post­tower in der Nähe des Hal­le­schen Ufer ein Trans­parent, auf dem die CG-Gruppe, der das Gebäude gehörte, Politiker/​innen des Ber­liner Senats und des Bezirks Fried­richshain-Kreuzberg beschul­digte, den Bau von Woh­nungen dort zu blo­ckieren. Der Hin­ter­grund der Aus­ein­an­der­setzung war die Frage, ob der Bezirk bei den Pla­nungen mit­ent­scheiden oder ob ein Investor wie Christoph Gröner von der CG-Gruppe seinen Herr-im-Haus-Stand­punkt durch­setzen kann. Nun…

„CG-Gruppe ver­kauft Post­scheckamt an Art-Invest“ wei­ter­lesen