Neues Buch: Umkämpftes Wohnen – Neue Solidarität in den Städten (erscheint Ende 2018)

Peter Nowak und Mat­thias Coers
Umkämpftes Wohnen –
Neue Soli­da­rität in den Städten

Taschenbuch | 110*180 mm
96 Seiten | ca. 7.80 Euro
ISBN 978–3-96042–017-0 | WG 2–973
erscheint ca. Mai 2017

In Zeiten gestei­gerter Ver­wer­tungs­in­ter­essen und ange­spannter Woh­nungs­märkte wird für immer breitere Bevöl­ke­rungs­teile die Krise der neo­li­be­ralen Vor­stellung die per­sön­liche Woh­nungs­frage indi­vi­duell lösen zu können, schmerzhaft erfahrbar. Dabei ent­stehen im Wohn­umfeld und städ­ti­schen Raum statt Res­sen­ti­ments Such­be­we­gungen nach prak­ti­scher Soli­da­rität. Kon­krete Mieter*innenkämpfe ent­wi­ckeln sich zu neuer Stadt­teil­arbeit.
Peter Nowak und Mat­thias Coers stellen mittels Text und Bild Initia­tiven aus dem In- und Ausland vor, geleitet von der Frage, wie Kämpfe um Wohnraum, niedrige Mieten, gegen Ver­drängung und die Kämpfe um höhere Löhne und Ein­kommen zusammen geführt werden können. Bei­spiele sind die tem­po­rären Pro­jekte Soziale Kampf­bau­stelle in Köln und Leipzig, die Erwerbs­lo­sen­in­itiative Basta, der Migrant*innenstreiktag, die Nach­bar­schafts- und Stadt­teil­in­itia­tiven Bizim Kiez und Hände weg vom Wedding in Berlin, Reclaim Gos­tenhof in Nürnberg oder in den USA das Projekt Soli­da­rische Netz­werke.

Die Autoren:
Peter Nowak ist Jour­nalist und poli­ti­scher Autor
(www​.peter​-nowak​-jour​nalist​.de).
Mat­thias Coers ist Doku­men­tar­filmer, Pho­to­graph und Soziologe
(www​.zwei​schritte​.berlin / www​.mietre​bellen​.de).

https://​www​.edition​-assem​blage​.de/​u​m​k​a​e​m​p​f​t​e​s​-​w​o​h​n​e​n​-​n​e​u​e​-​s​o​l​i​d​a​r​i​t​a​e​t​-​i​n​-​d​e​n​-​s​t​a​e​dten/