»Keine Projekte, die es sich gemütlich machen«

Small Talk mit Tobias Bernet, His­to­riker und Sozi­al­wis­sen­schaftler, über die Rolle von Wohungs­bau­ge­nos­sen­schaften

Welche Rolle können Genos­sen­schaften beim Kampf gegen Woh­nungsnot und Miet­erhö­hungen spielen? Tobias Bernet, der zur Woh­nungs­po­litik forscht, sich in der »Recht auf Stadt«-Bewegung enga­giert und Mit­gründer sowie ­Vor­stands­mit­glied der Leip­ziger Soli­da­ri­schen Wohn­ge­nos­sen­schaft (SoWo eG) ist, hat mit der Jungle World gesprochen.

Wie ent­stand die Idee zur SoWo?

„»Keine Pro­jekte, die es sich gemütlich machen«“ wei­ter­lesen

»Brutale Realität« – Small Talk mit Julia Benz von der »Psychiatriekritischen Gruppe Bremen« über die Reform der Bremer Psychiatrien

Ver­gangene Woche, fünf Jahre nach der Reform der Bremer Psych­ia­trien, zog die Gesund­heits­de­pu­tation des Landes Bremen Bilanz. Mehrere Gruppen pro­tes­tierten. Sie halten die Zustände in Psych­ia­trien und Foren­siken in dem Bun­desland kei­neswegs für fort­schrittlich. Die Jungle World hat mit Julia Benz von der »Psych­ia­trie­kri­ti­schen Gruppe Bremen« gesprochen

Am Don­nerstag ver­gan­gener Woche hat Ihre Gruppe eine Pro­test­aktion zum Zustand der Psych­iatrie ver­an­staltet. Worum ging es?
Anlass war die Son­der­sitzung der Gesund­heits­de­pu­tation des Landes Bremen »zum Stand der 2013 von der Bremer Bür­ger­schaft beschlos­senen Psychiatrie­reform«. Es exis­tiert ein krasser Wider­spruch

„»Brutale Rea­lität« – Small Talk mit Julia Benz von der »Psych­ia­trie­kri­ti­schen Gruppe Bremen« über die Reform der Bremer Psych­ia­trien“ wei­ter­lesen