Aus der Reihe getanzt

»Anna Est­orges dite Rirette Maî­trejean 1887 – 1968« steht auf der Gedenk­tafel eines Urnen­grabs auf dem Pariser Friedhof Père Lachaise. Dort liegt die in Deutschland bisher unbe­kannte fran­zö­sische Anar­chistin begraben.

Lou Marin hat nun im Verlag Gras­wur­zel­re­vo­lution die erste deutsch­spra­chige Bio­graphie von Rirette Mai­trejean her­aus­ge­bracht. Damit erinnert er an eine jahr­zehn­telang in der anar­chis­ti­schen Bewegung tätigen Frau, die bald aus der Reihe tanzte und dafür in den eigenen Kreisen ange­feindet wurde. Schließlich hatte sie eine scharfe Kritik an dem Flügel der anar­chis­ti­schen Bewegung for­mu­liert, der vor mehr als 100 Jahren Attentate, bewaffnete Raub­über­fälle und Bom­ben­an­schläge als »Pro­pa­ganda der Tat« ver­herr­lichte.

„Aus der Reihe getanzt“ wei­ter­lesen