Linkskommunismus

Der His­to­riker Marcel Bois hat auf knapp 600 Seiten eine umfas­sende Dar­stellung der rele­vanten Strö­mungen der kom­mu­nis­ti­schen Oppo­sition in der Wei­marer Republik vor­gelegt.

Darin zeigt er, dass das Gemeinsame dieser Strö­mungen nicht einfach zu benennen ist. Selbst die Ablehnung der Sta­li­ni­sierung kann als kleinster gemein­samer Nenner erst in der zweiten Hälfte der 1920er Jahre geltend gemacht werden. Erschwert wurde ein gemein­sames Vor­gehen der Oppo­sition dadurch, dass…

„Links­kom­mu­nismus“ wei­ter­lesen

Geschichte der kommunistischen Dissidenz

Kürzlich ist im Klartext-Verlag eine umfas­sende Dar­stellung der kom­mu­nis­ti­schen Oppo­sition in der Wei­marer Republik erschienen. Das Buch spart zwar die räte- und einige Teile der links­kom­mu­nis­ti­schen Dis­sidenz aus, bleibt aber dennoch eine guten Über­blick über die Oppo­sition in der KPD.

Kom­mu­nismus wird in der Öffent­lichkeit noch immer weit­gehend mit dem Sta­li­nismus gleich­ge­setzt. Nur wenig bekannt ist von der viel­fäl­tigen Oppo­sition, die es bereits in den 20er Jahren im Umfeld der KPD gegen die Politik der Sta­li­ni­sierung gab.

„Geschichte der kom­mu­nis­ti­schen Dis­sidenz“ wei­ter­lesen